Aktuelles: Der Pusch-Data Blog

Sicherheitslücken in SORMAS

SORMAS steht für „Surveillance, Outbreak Response Management and Analysis System“ und ist die von den Gesundheitsämtern eingesetzte Open-Source-Software zur Kontaktverfolgung. Das System ist weltweit zum Management von Epidemien im Einsatz. Es werden für gewöhnlich Namen, Adressen und Telefonnummern, Testergebnisse sowie Quarantäne-Anordnungen gesammelt. Sollten diese Informationen an die falschen Personen geraten oder manipuliert werden, hätte dies für die Betroffenen und für die gesamte Pandemiebekämpfung fatale Folgen.

Herausforderung für IT-Teams: Firmenübernahmen

Eine Unternehmensfusion oder Übernahme stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Die IT-Abteilung spielt dabei eine maßgebliche Rolle. Mittlerweile sind diese Abteilungen nämlich der Kern moderner Unternehmen. Deshalb ist es nicht übertrieben zu behaupten, dass es von der IT-Abteilung abhängt, ob eine Fusion oder Übernahme erfolgreich abgeschlossen werden kann. Welchen Herausforderungen sich die IT-Abteilungen bei Unternehmensfusionen und Übernahmen stellen muss und auf was dabei geachtet werden sollte, ist jetzt in unserem neuen Blogbeitrag zu lesen.

Corona-Pandemie als Digitalisierungsbooster

Seit über einem Jahr wird die Digitalisierung durch einen Faktor erheblich vorangetrieben: Covid-19. Innerhalb kürzester Zeit mussten Arbeitgeber:innen handeln. Die Tendenz ist dabei klar: Corona beschleunigt die digitale Transformation.

Cloudspeicher in Microsoft 365

Die Produktivitäts-Cloud Microsoft 365 (früher Office 365) ist mittlerweile bei vielen Unternehmen in Betrieb. Durch OneDrive for Business wird Cloud-User:innen dabei ein persönlicher Cloud-Speicher zur Verfügung gestellt.

Achtung E-Mail-Betrüger! So erkennen Sie Phishing-Mails

Sie sehen aus wie normale E-Mails und haben einen vertrauenswürdigen Betreff sowie Absender. Beim Öffnen solcher E-Mails kann es allerdings schnell passieren, dass Sie Opfer eines Phishing-E-Mail Angriffs wurden. In der E-Mail werden Sie meist darum gebeten, Daten jeglicher Art preiszugeben oder Benutzernamen und Passwort anzugeben. Vor allem in den letzten Jahren wurde die neue Art von Phishing, das Spear-Phishing immer häufiger von Hackern eingesetzt.


KI im Mittelstand richtig nutzen

Die Digitalisierung verändert seit Jahren die Prozesse und Geschäftsmodelle von Unternehmen. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) läutet eine neue Phase ein. Die lernfähigen Computersysteme, welche intelligente Verknüpfungen von vorliegenden Daten ermöglichen und so zur Gewinnung von neuen Kenntnissen führen, gelten als die Zukunftstechnologie. Ihr wird ein sehr hohes Wachstumspotential und die Qualität eines „Gamechangers“ für viele Branchen beigemessen. KI ist eng mit anderen digitalen Technologien verknüpft, weshalb sie eine zentrale Stellung einnimmt. Gemäß der Nationalen Strategie für Künstliche Intelligenz soll Deutschland zu einem führenden KI-Standort werden. Die Realität sieht allerdings anders aus – noch ist der Einsatz von KI im Mittelstand eher die Ausnahme.